Geschenke und Werbegeschenke

Hilft Acsauhaya besser als Therapie?

Nach zehn Jahren Beziehung hat mein Freund sich plötzlich von mir getrennt. Oder vielleicht sollte ich lieber sagen, dass es sich damals für mich plötzlich angefühlt hat. Denn rückblickend habe ich schon gemerkt, wie er und unsere Beziehung sich änderten. Jedenfalls waren wir zusammen, seit wir 19 waren. Deshalb wusste ich nicht, wie es ist, ohne ihn erwachsen zu sein. Die Trennung brachte meine Welt aus den Fugen und ich hatte große Schwierigkeiten, mir ein Leben ohne ihn aufzubauen. Weil es mir so schlecht ging, besuchte ich eine Therapeutin. Die Therapie half mir etwas, aber auch nur, klarzukommen. Dann hörte ich von acsauhaya.

Kann man sich mit acsauhaya heilen?

Nachdem mein Freund mir verkündet hatte, dass er sich trennen wollte, zog er innerhalb einer Woche aus unserer gemeinsamen Wohnung aus. Auf einmal war ich alleine und ich war damit vollkommen überfordert. Wir hatten zusammen Abitur gemacht und waren seitdem ein paar. Nie war ich alleine gewesen, sondern immer mit ihm. Auf einmal musste ich aber alleine sein. Da ich wochenlang nicht aus dem Bett ging meine beste Freundin mit mir zu einer Therapeutin. Die Therapie half mir, wieder in der Lage zu sein, meinen Alltag zu bewältigen. Aber wirklich glücklich war ich nicht. Dann erzählte mir die Freundin, die mich auch mit zu Therapeutin genommen hatte, dass sie von einer schamanischen Prozedur namens Ayahuasca gehört hatte, die in einem Zentrum namens acsauhaya angeboten wird. Sie erklärte mir, dass es sich bei Ayahuasca um eine Zeremonie aus dem Gebiet des Amazonas handelte. Dabei wird aus Blättern ein Getränk gebraut. Dieses Getränk wird getrunken. Es hat eine berauschende Wirkung, während der man sich selbst und das eigene Leben wie in einem Spiegel sieht. Dabei erhält man die Möglichkeit, tief ins eigene Unterbewusstsein vorzudringen und sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Man sieht, wer man ist und wer man sein möchte. Man erkennt, was die Probleme und Hindernisse sind, die einen zurückhalten.

Als meine Freundin mir das erste Mal von acsauhaya erzählte, machte ich mich über sie lustig. Ich glaubte nicht an schamanische Zeremonie mit Wunderwirkungen. Sie überzeugte mich aber, dass es nicht um eine Wunderwirkung ging, sondern dass es durchaus logisch ist, dass während Ayahuasca die Möglichkeit geboten wird ins eigene Unterbewusstsein zu tauchen und dort alles ganz klar sehen zu können, was sonst vom eigenen Bewusstsein verborgen wird. 

Zwar war ich nun von acsauhaya überzeugt, jedoch stellte es ein Hindernis dar, dass man ins Gebiet des Amazonas reisen müsste, um an einer Ayahuasca Zeremonie teilzunehmen. Dann erzählte mir meine Freundin, dass acsauhaya ein Zentrum für Ayahuasca in den Niederlanden gefunden hatte. Die Zeremonie würde von einem peruanischen Schamanen in einem Bauernhaus mitten in der Natur durchgeführt werden. Ich war begeistert von dem Angebot und wir entschlossen uns, bei acsauhaya an einer Ayahuasca Zeremonie teilzunehmen.

Trauma überwinden und wieder glücklich sein

Wir buchten unser Seminar und fuhren nach Holland. Als wir bei acsauhaya ankamen, waren wir zunächst überwältigt, wie schön und idyllisch das Bauernhaus und seine Lage sind. Allein die schöne Natur hat bereits eine therapeutische Wirkung. Am Tag nach unserer Ankunft machten wir Ayahuasca bei acsauhaya. Während der mehrtägigen Zeremonie tauchte ich tatsächlich in mein Unterbewusstsein und hatte Erkenntnisse, die ich zwar wusste, aber so tief vergraben hatte, dass ich keinen Zugriff auf sie hatte. Ich erkannte, dass ich mich in der Beziehung mit meinem Freund selbst verloren hatte und nun die Chance war, mich selbst zu verwirklichen. Ich empfehle acsauhaya, weil:

  • Ayahuasca ermöglicht, sich mit dem Unterbewusstsein auseinanderzusetzen
  • acsauhaya in einem schönen Bauernhaus in der Natur liegt
  • Eine Reise nach Holland kürzer ist als zum Amazonas